Helicobacter-Pylori-Infektion

Eine Infektion mit Helicobacter Pylori (H. Pylori) tritt auf, wenn H. Pylori-Bakterien Ihren Magen infizieren. Eine häufige Ursache für Magengeschwüre, die H. Pylori-Infektion, kann bei mehr als der Hälfte der Menschen auf der Welt auftreten.

Die meisten Menschen wissen nicht, dass sie eine H. Pylori-Infektion haben, weil sie nie krank werden. Wenn Sie Anzeichen und Symptome eines Magengeschwürs entwickeln, wird Ihr Arzt Sie wahrscheinlich auf eine H. Pylori-Infektion testen. Wenn Sie eine H. Pylori-Infektion haben, kann diese mit Antibiotika behandelt werden.

Was ist Helicobacter Pylori (H.Pylori)?

Helicobacter Pylori oder nur HP ist ein gramnegatives Stäbchenbakterium, das sowohl in menschlichen als auch in tierischen Organismen leben kann.

Es ist eine Art von Bakterium, das gefährlich ist und viele gesundheitliche Probleme verursacht, insbesondere im Verdauungssystem. Eine Helicobacter Pylori-Infektion äußert sich am häufigsten in Magenschmerzen und Übelkeit. Wir werden Symptome der H. Pylori-Infektion im Abschnitt Symptome der Krankheit genauer betrachten.

Wie sieht Helicobacter Pylori aus?

Das Bakterium ist ein gramnegativer Organismus in einer Spiralform und 6-8 Flagellen an einem Ende. Seine Größe beträgt 2-4 μm x 0,5-1,0 μm
Helicobacter Pylori H.pylori Bakterium Magenbakterium

Dieses Bakterium wurde erstmals 1983 entdeckt. Es wurde von Wissenschaftlern Warren und Marshall entdeckt, die den Zusammenhang zwischen dem H. Pylori und der Entwicklung von Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren nachgewiesen hatten.

Wo ist Helicobacter Pylori zu finden? Welche Organe infiziert es?

H. Pylori lebt im menschlichen Magen. Studien zeigen, dass dieses Bakterium im Magen des Tieres auch leben kann. Helicobacter Pylori infiziert den Magen oder den oberen Magen-Darm-Trakt. H. Pylori kann in einer sehr sauren Umgebung bei einem pH-Wert von 2,0 oder niedriger existieren. Die größten gesundheitlichen Komplikationen des Helicobacter sind mit einer Infektion der Magenwand-Magenschleimhaut verbunden.

Dieses Bakterium kann zu chronischen Entzündungen oder Magenkrebs führen. Es gilt als Hauptursache der Magenkrebs.

Symptome der Helicobacter Pylori Infektion:

  • Sodbrennen
  • Aufstoßen
  • Unwohlsein oder Übelkeit
  • Magenschmerzen
  • Blähungen
  • Druck im Magen
  • Erbrechen
  • Durchfall
  • Mundgeruch
  • Schmerzen im Oberbauch
  • Appetitlosigkeit

Wann muss man zum Arzt?

Vereinbaren Sie einen Termin mit Ihrem Arzt, wenn Sie anhaltende Anzeichen und Symptome bemerken, die Sie beunruhigen. Suchen Sie sofort medizinische Hilfe auf, wenn Sie Folgendes feststellen:

  • Starke oder anhaltende Bauchschmerzen
  • Blutiges oder schwarzes Erbrochenes oder Erbrochenes, das wie Kaffeesatz aussieht
  • Wenn Sie einen schwarzen, blutigen oder teerigen Stuhl haben
  • Wenn Sie Schluckbeschwerden haben

Wenn Sie wiederholt an Symptomen einer möglichen H. Pylori-Infektion leiden, wäre es gut, einen Arzt aufzusuchen. Es gibt auch HP-Teste, die man zu Hause benutzen kann - mehr im Kapitel Helicobacter-Pylori-Teste.

Wenn eine H. Pylori-Infektion nicht behandelt wird, ist die Magenschleimhaut überproportional beschädigt. Mögliche Komplikationen von Helicobacter-Pylori:

  • Magengeschwüre
  • Entzündung der Magenschleimhaut
  • Gastritis

Leider zeigen die neuesten HP-Forschungen, dass eine Helicobacter-Infektion ein starker Risikofaktor für bestimmte Arten von Magenkrebs ist.

Ansteckung

H. Pylori ist ein Bakterium. Es wird von Person zu Person übertragen. Es geht um  fäkal-oral Infektion. Die Infektion hat häufig ihren Ursprung in der Kindheit, aber die Entwicklung von Problemen und Symptomen tritt häufig im Erwachsenenalter auf.

Testen

Wenn Sie glauben, eine Helicobacter-Infektion zu haben, sollten Sie Ihren Arzt kontaktieren. Es gibt auch Teste, die man zu Hause benutzen kann. 

H. Pylori-Tests:

  • Serum-, Urin- oder Speichelprobe: Bestimmung von Antikörpern gegen Helicobacter-Pylori
  • Stuhlprobe: Nachweis von Helicobacter-Pylori-Antigen aus der Stuhlprobe
  • Atem: C13 markierter Harnstoff

Test für Zuhause: Helicobacter-Pylori-Schnelltest im Stuhl

Masticlife Helicobacter pylori Test im Stuhl

Dieser Test ist eine Methode zum Nachweis einer Helicobacter-Infektion. Die Zuverlässigkeit ist auch bei diesem Test hoch (unter allen Bedingungen). Der Test ist einfach und für fast alle Altersgruppen geeignet. Der Nachweis von H. Pylori wird durch ein immunochromatographischer Test getestet. Dieser einfache Schnelltest für Zuhause untersucht den Nachweis von Helicobacter-Pylori-Antigen (HP Ag) in einer Stuhlprobe.

Durchführen eines HP-Testes

Lesen Sie nach dem Kauf des Tests die Packungsbeilage ausführlich durch.
Wie testet man sich mit einem Zuhause-Test für Helicobacter Pylori aus dem Stuhl?

Test kaufen.

Behandlung der Infektion

Wenn Sie positiv auf H.Pylori-Bakterien getestet haben, sollten Sie mit der Behandlung beginnen. Ihr Arzt sollte Ihre Gesundheit und HP-Infektion bewerten und dann entscheiden, wie die Behandlung der HP-Bakterien aussehen sollte. Normalerweise wird eine Kombination mehrerer Antibiotika gegen Helicobacter verwendet. Abhängig von ihrer Wirksamkeit hängt ihre Länge ab. Es ist immer mindestens eine Woche. Die Dauer der Antibiotikabehandlung beträgt jedoch normalerweise etwa drei Wochen. Anschließend wird eine Magenschleimhautprobe entnommen, um festzustellen, ob der Helicobacter ausgerottet wurde.