Sodbrennen

Gelegentliches Sodbrennen tritt manchmal auf und ist kein Grund zur Beunruhigung.

Was ist Sodbrennen und wie fühlt es sich an

Sodbrennen ist ein brennender Schmerz in der Brust - näher - hinter dem Brustbein. Der Schmerz verschlimmert sich oft nach dem Essen, abends, im Liegen oder beim Vorbeugen.

Die meisten Menschen können das übliche Sodbrennen selbst heilen, indem sie ihre Ernährung und rezeptfreie Medikamente anpassen.

Sodbrennen, das häufiger auftritt oder Ihren Tagesablauf stört, kann ein Zeichen für eine schwerwiegendere Erkrankung sein, die ärztliche Hilfe erfordert. Der medizinische Name für Sodbrennen ist Pyrosis.

Symptome des Sodbrennens

Woher weiß ich das ich Sodbrennen habe?

  • Brennen hinter dem Brustbein
  • Beschwerden nach dem Essen
  • Schmerzen und Brennen beim Schlucken
  • Husten
  • Halsschmerzen
  • Druckgefühl im Oberbauch
  • Kloßgefühl im Hals
  • Übelkeit und Erbrechen

Diese Symptome werden durch den Rückfluss des Mageninhalts in die Speiseröhre verursacht. Die Schleimhaut der Speiseröhre wird dann durch Magensäure gereizt.

Ursachen des Sodbrennens

Das Sodbrennen tritt auf, wenn Magensäure in die Speiseröhre gelangt. Diese ist dann gereizt und Sie haben ein Gefühl von Sodbrennen. Normalerweise entspannt sich beim Schlucken der Muskel am unteren Ende der Speiseröhre (unterer Schließmuskel der Speiseröhre), sodass Nahrung in Ihren Magen abfließen kann. Der Muskel schließt sich dann wieder.

Wenn dieser Muskel richtig funktioniert, gibt es kein Sodbrennen. Wenn sich der untere Schließmuskel der Speiseröhre entspannt oder schwächt, kann Magensäure in die Speiseröhre zurückfließen (saurer Reflux) und Sodbrennen verursachen. Das Sodbrennen kann schlimmer sein, wenn Sie sich vorbeugen oder sich legen.

Was löst alles Sodbrennen aus?

Ursache des Sodbrennens
  • Frittiertes Esse
  • Sehr scharfe Gerichte
  • Einige Obst- und Gemüsesorten: Tomaten, Zwiebeln, Zitrone...
  • Einige Medikamente
  • Frisches Brot
  • Alkohol, vor allem Wein
  • Koffein
  • Schokolade

Kontaktieren Sie Ihren Arzt

Wenn Sie unter starken Schmerzen oder Druck in der Brust leiden, suchen Sie sofort Hilfe, insbesondere wenn diese mit anderen Anzeichen und Symptomen wie Arm- oder Kieferschmerzen oder Atembeschwerden kombiniert ist. Brustschmerzen können ein Zeichen für einen Herzinfarkt sein.

Vereinbaren Sie einen Termin mit Ihrem Arzt, wenn:

  • Sodbrennen mehr als zweimal pro Woche auftritt
  • Die Symptome trotz der Verwendung von rezeptfreien Medikamenten bestehen bleiben
  • Sie Probleme beim Schlucken haben
  • Sie anhaltende Übelkeit oder Erbrechen haben
  • Gewichtsverlust 

Welche Lebensmittel lösen Sodbrennen aus:

Was sollte man bei Sodbrennen vermeiden?

  • Scharfes Essen
  • Zwiebel, Knoblauch
  • Zitrusfrüchte
  • Tomaten
  • Fettige oder frittierte Lebensmittel
  • Schokolade
  • Alkohol, kohlensäurehaltige Getränke, Kaffee oder andere koffeinhaltige Getränke
  • Fettes Essen

Lebensmittel gegen Sodbrennen

Einige Getränke und Lebensmittel können Sodbrennen lindern. Oder sie können bei ihren Symptomen helfen:

  • Banane
  • Gurken
  • Spinat
  • Vollkornbrot
  • Fettarme Milchprodukte
  • stilles Wasser
  • Früchte- oder Kräutertees (ohne Zucker)
  • Kartoffeln
  • Kartoffelbrei

Übergewicht oder Schwangerschaft können auch das Risiko für Sodbrennen erhöhen.

Komplikation des Sodbrennen

Sodbrennen, das häufig auftritt, wird als gastroösophageale Refluxkrankheit (GERD) angesehen. Die Behandlung von GERD kann Medikamente oder Operationen erfordern. Der Reflux kann Ihre Speiseröhre ernsthaft schädigen oder zu Veränderungen in der Speiseröhre führen, die als Barrett-Ösophagus bezeichnet werden.