Kochen und Magengeschwüre: was sollte man wissen?

Kochen und Magengeschwüre: was sollte man wissen?

Kochen und Magengeschwüre: was sollte man wissen? Im Allgemeinen kann man mit einer gesunden Ernährung nichts falsch machen, aber achten Sie darauf, was das Geschwür Ihres Ihres geliebten Menschen verschlimmert.

Früher empfahlen Ärzte allen Menschen mit einem Magengeschwür die gleiche Diät: Vermeiden Sie scharfe Speisen und essen Sie fade Speisen. Doch heute wissen die Ärzte, dass scharfe Speisen kein Geschwür verursachen und fade Kost bei der Behandlung von Geschwüren nicht unbedingt hilfreich ist. Wie bereitet man also Mahlzeiten für einen geliebten Menschen mit einem Geschwür zu?

Es stimmt zwar, dass bestimmte Lebensmittel keine Geschwüre verursachen, aber sie können die Symptome verschlimmern. Die Verschlimmerung von Lebensmitteln ist jedoch recht subjektiv. Es ist schwer zu sagen, welche Lebensmittel die Symptome bei einer Person verschlimmern. Was koche ich bei Magengeschwür?

Anstelle der früheren "Eine-Diät-für-alle"-Empfehlungen bieten die Ärzte heute allgemeinere Richtlinien an. Wenn Ihr geliebter Mensch merkt, dass ein bestimmtes Lebensmittel Probleme verursacht, meiden Sie es einfach.

Kochen für den Patienten mit Magengeschwür: Zu vermeidende Lebensmittel

Was sollte man bei einem Magengeschwür nicht essen? Manche Ärzte weisen darauf hin, dass die folgenden Lebensmittel für Menschen mit einem Magengeschwür unangenehm sein können:

  1. Fleisch mit einem hohen Fettgehalt
  2. Fettreiche Würzmittel
  3. Zitrusfrüchte und -säfte
  4. Tomatensorten
  5. Kaffee und Tee - entweder koffeinhaltig oder entkoffeiniert
  6. Alkoholische Getränke
  7. Scharfe Lebensmittel
  8. Schokolade

Diese können problematisch sein oder auch nicht und hängen von den persönlichen Toleranzen der Person ab. Achten Sie immer auf Ihre Verdauung und vermeiden Sie Lebensmittel, die Magenverstimmungen, Bauchschmerzen und andere Probleme verursachen.

Kochen für den Patienten mit Magengeschwür: Die richtige Auswahl an Lebensmitteln

Obwohl es keine eindeutigen Beweise dafür gibt, dass bestimmte Lebensmittel einem Geschwür vorbeugen oder es heilen, ist eine gesunde Ernährung die beste Strategie. Wählen Sie aus diesen gesunden Lebensmitteln:

  1. mageres Fleisch, Fisch, Bohnen, Eier oder Tofu als gute Proteinquellen
  2. Ballaststoffreiche Lebensmittel, insbesondere Obst und Gemüse, sofern sie den Magen nicht reizen
  3. Koffeinfreie Getränke
  4. Nüsse und Nussbutter
  5. Herzgesunde Öle, wie z. B. Oliven- oder Rapsöl, zum Kochen
  6. fettfreie oder fettarme Mayonnaise und Salatdressings

Kochen für den Patienten mit Magengeschwür: Die besten Zubereitungsmethoden

Vielleicht fragen Sie sich, ob es Kochmethoden gibt, die für Ihren Liebsten mit einem Magengeschwür besser oder schlechter sind. Es ist empfohlen, Frittieren zu vermeiden, keine Gewürze zu verwenden, die Beschwerden verursachen können, wie z. B. Pfeffer, und zusätzliche Fette und Öle zu begrenzen, wie z. B. Butter, Margarine, normale Salatdressings, Mayonnaise und saure Sahne.

Man empfiehlt Kochmethoden, bei denen nur wenig Fett zugesetzt wird, wie z. B.:

  • Backen
  • Rösten
  • Sautieren
  • Braten
  • Grillen

Es wird auch empfohlen, Kochspray für die Pfannen zu verwenden, anstatt Butter oder Öl.

Kochen für Patienten mit Geschwüren: Mahlzeiten- und Menüplanung

Bei der Planung der Mahlzeiten für Ihren Liebsten mit einem Magengeschwür sollten Sie Folgendes beachten:

  • Denken Sie an kleine und häufige Mahlzeiten. Kleinere, häufige Mahlzeiten werden von Menschen mit einem Geschwür möglicherweise besser vertragen, vor allem, wenn sie sich unwohl fühlen.
  • Achten Sie auf das Timing. Die letzte Mahlzeit oder der letzte Snack des Tages sollte mindestens zwei Stunden vor dem Schlafengehen eingenommen werden.

Unterm Strich gibt es keine festen Regeln für die Ernährung von Patienten mit Magengeschwüren, außer dass man die Lebensmittel meiden sollte, die Unwohlsein verursachen.

Die gute Nachricht ist, dass Ihr geliebter Mensch keine Probleme mit einer angemessenen Ernährung haben sollte. Wenn Sie oder Ihr Betroffener sich nicht sicher sind, welche Lebensmittel er zu sich nehmen soll, oder wenn bestimmte Lebensmittel das Geschwür zu verschlimmern scheinen, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder an einen zugelassenen Ernährungsberater.

Was ist ein Magengeschwür?

Ein Magen- oder peptisches Geschwür ist eine entzündliche Erkrankung des Magens, die die innere Auskleidung des Magens und den oberen Teil des Dünndarms betrifft.

Ursachen für Magengeschwüre

Die häufigste Ursache für ein Magengeschwür ist:

  1. Helicobacter-Pylori-Infektion
  2. langfristige Einnahme von nicht-steroidalen entzündungshemmenden Medikamenten
  3. usw.

Symptome eines Geschwürs

Sie sind von Patienten zu Patienten unterschiedlich, aber oft sind es diese Symptome, die Sie darauf aufmerksam machen, dass mit Ihrer Verdauung etwas nicht stimmt:

  1. Schmerzen im Unterleib
  2. Magenschmerzen
  3. Appetitlosigkeit
  4. Blähungen
  5. Krämpfe
  6. Sodbrennen
  7. Erbrechen

Schlusswort

Wenn Sie unter den oben genannten unangenehmen Symptomen leiden, ist es ratsam, sich an Ihren Arzt zu wenden und um eine Beratung zu bitten. Der Arzt wird Sie untersuchen und geeignete Tests empfehlen, um die Diagnose zu stellen und eine geeignete Behandlung vorzuschlagen. Wenn sich bestätigt, dass Sie ein Geschwür haben, ist es empfehlenswert, eine geeignete Diät zur Linderung Ihrer Symptome zu befolgen. Achten Sie auf die Behandlung und die Ratschläge Ihres Arztes oder Ernährungsberaters.

Verzichten Sie auf ungeeignete Lebensmittel und Getränke und achten Sie auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Essen Sie öfter kleine Portionen, und überlegen Sie sich Ihre Einkäufe im Voraus, damit Sie nur Lebensmittel kaufen, die Sie auch tatsächlich zum Kochen verwenden. Befolgen Sie einfache Ernährungsempfehlungen und verwenden Sie die empfohlenen Zubereitungsarten.

Glauben Sie, dass Ihre Verdauungsprobleme durch eine Helicobacter-Pylori-Infektion verursacht werden könnten?

Mehr dazu erfahren Sie in unserem Artikel: Helicobacter pylori - Symptome, Symptome, Behandlung und Prävention. Lesen Sie hier, wie Sie auf das Vorhandensein von H. pylori im Körper testen können: Tests auf Helicobacter Pylori (H. Pylori).

Ein Stuhltest, der das Auftreten der Bakterien innerhalb von 10 Minuten nach dem Test nachweist, ist eine Option für den Nachweis der Bakterien zu Hause. Sie können den Test hier kaufen.

Kochen und Magengeschwüre: was sollte man wissen?
Quelle des Textes über Kochen und Geschwüre: https://www.everydayhealth.com
Zurück zum Blog

Mastix Bestseller

1 von 17