Lactobacillus rhamnosus: ein Probiotikum mit starker Wirkung

Der heutige Text ist einem Probiotikum gewidmet: Lactobacillus rhamnosus. Es ist ein Probiotikum, das für die richtige Unterstützung Ihres Darms, d.h. für Ihr allgemeines Wohlbefinden, geeignet ist.

Inhalt des Artikels: Lactobacillus rhamnosus: ein Probiotikum mit starker Wirkung

  • Was ist Lactobacillus rhamnosus?
  • Vorteile
  • Dosierung
  • Nebenwirkungen
  • Fazit
  • Häufig gestellte Fragen

Lactobacillus rhamnosus (L. rhamnosus) ist ein Darmbakterium, das als Nahrungsergänzungsmittel erhältlich ist und verschiedenen Lebensmitteln wie Milchprodukten zugesetzt wird. Es kann helfen, die Symptome von Reizdarmsyndrom und Durchfall zu lindern, die Darmgesundheit zu verbessern und die Zähne vor Karies zu schützen.

Der menschliche Körper enthält 10-100 Billionen Bakterien. Die meisten dieser Bakterien leben im Darm und werden unter dem Begriff Mikrobiom zusammengefasst. Sie spielen eine wichtige Rolle bei der Erhaltung einer optimalen Gesundheit.

Ein gesundes Gleichgewicht der Darmbakterien bietet viele Vorteile, aber ein Ungleichgewicht wird mit einer Reihe von Krankheiten in Verbindung gebracht. Eines der am besten untersuchten freundlichen Bakterien ist L. rhamnosus.

Dieser Artikel gibt einen Überblick über die Vorteile, Nebenwirkungen und Dosierung von L. rhamnosus.

Was ist Lactobacillus rhamnosus?

L. rhamnosus ist eine Bakterienart, die im Darm vorkommt. Er gehört zur Gattung Lactobacillus, einer Bakterienart, die das Enzym Laktase produziert. Dieses Enzym spaltet den Zucker Laktose, der in Milchprodukten enthalten ist, in Milchsäure auf.

Bakterien aus dieser Gattung, wie L. rhamnosus, gelten als probiotisch.

Probiotika sind lebende Mikroorganismen, die bei Verzehr gesundheitliche Vorteile haben können. Hunderte von Studien unterstützen die Vorteile von L. rhamnosus.

Dieses Bakterium ist in einzigartiger Weise an das Überleben im sauren und alkalischen Milieu des Körpers angepasst und kann auch an den Darmwänden haften und diese besiedeln. Aufgrund dieser Eigenschaften ist es wahrscheinlicher, dass L. rhamnosus überlebt, so dass es längerfristige gesundheitliche Vorteile bieten kann. Es gibt viele verschiedene Stämme, jeder mit unterschiedlichen Eigenschaften.

L. rhamnosus ist als probiotisches Ergänzungsmittel erhältlich und wird häufig Joghurt, Käse, Milch und anderen Milcherzeugnissen zugesetzt, um den probiotischen Gehalt zu erhöhen.

Er kann Milcherzeugnissen auch aus anderen Gründen zugesetzt werden. So spielt L. rhamnosus beispielsweise eine wichtige Rolle bei der Reifung von Käse, was dessen Geschmack verbessert.

Bei vielen Produkten, die L. rhamnosus enthalten, wird er jedoch normalerweise nicht in der Zutatenliste aufgeführt.

Potenzielle gesundheitliche Vorteile und Anwendungen

L. rhamnosus hat viele potenzielle Vorteile und Verwendungsmöglichkeiten für das Verdauungssystem und andere Bereiche der Gesundheit.

Er kann Durchfallerkrankungen vorbeugen und behandeln.

Durchfall ist ein häufiges Problem, das manchmal durch eine bakterielle Infektion verursacht wird. In den meisten Fällen ist die Diarrhöe relativ harmlos. Anhaltender Durchfall kann jedoch zu Flüssigkeitsverlusten führen, die eine Dehydrierung zur Folge haben können.

Studien zeigen, dass L. rhamnosus zur Vorbeugung oder Behandlung verschiedener Arten von Durchfall beitragen kann.

So kann L. rhamnosus zum Beispiel vor antibiotikabedingter Diarrhöe schützen. Antibiotika können die Mikrobiota stören, was zu Verdauungssymptomen wie Durchfall führen kann.

So ergab eine Auswertung von 12 Studien mit 1499 Personen, dass eine Supplementierung mit einem bestimmten Stamm von L. rhamnosus GG das Risiko einer antibiotika-bedingten Durchfallerkrankung von 22,4 % auf 12,3 % reduziert.

Dann, darüber hinaus kann die Einnahme von Probiotika während und nach der Einnahme von Antibiotika zur Wiederherstellung gesunder Darmbakterien beitragen, da Antibiotika diese oft zusammen mit schädlichen Bakterien zerstören.

Darüber hinaus kann L. rhamnosus vor verschiedenen anderen Arten von Durchfall schützen, z. B. vor Reisedurchfall, akutem wässrigem Durchfall und akutem Durchfall im Zusammenhang mit Gastroenteritis.

Kann die IBS-Symptome lindern

Das Reizdarmsyndrom (IBS) betrifft 9-23 % der Erwachsenen weltweit. Obwohl die Ursache unbekannt ist, verursacht das Reizdarmsyndrom unangenehme Symptome wie Blähungen, Bauchschmerzen und ungewöhnlichen Stuhlgang. Interessanterweise besteht möglicherweise ein Zusammenhang zwischen dem Reizdarmsyndrom und Veränderungen in der natürlichen Darmflora des Körpers.

So haben Menschen mit Reizdarmsyndrom möglicherweise weniger Lactobacillus- und Bifidobacterium-Bakterien, dafür aber mehr der potenziell schädlichen Clostridien, Streptokokken und E. coli.

Studien am Menschen haben ergeben, dass Lebensmittel oder Nahrungsergänzungsmittel, die reich an Lactobacillus sind, häufige Symptome des Reizdarmsyndroms, wie z. B. Bauchschmerzen, lindern können.

Darüber hinaus haben Tierstudien ergeben, dass L. rhamnosus-Stämme die Darmbarriere stärken können, was zur Linderung von Reizdarmsymptomen beitragen kann. Bevor jedoch Empfehlungen ausgesprochen werden können, sind weitere Untersuchungen am Menschen erforderlich.

Hilft der Darmgesundheit

Wie andere probiotische Bakterien ist auch L. rhamnosus gut für Ihre Verdauungsgesundheit. Er gehört zur Familie der Lactobacillus-Bakterien, die Milchsäure produzieren. Die Milchsäure trägt dazu bei, dass potenziell schädliche Bakterien im Verdauungstrakt nicht überleben können. L. rhamnosus:

  • kann zum Beispiel verhindern, dass sich Candida albicans, eine Art schädlicher Bakterien, an den Darmwänden ansiedelt.
  • verhindert nicht nur die Besiedlung durch schlechte Bakterien, sondern fördert auch das Wachstum von nützlichen Bakterien wie Bacteroides, Clostridien und Bifidobakterien.
  • Darüber hinaus trägt es dazu bei, die Produktion von kurzkettigen Fettsäuren (SCFAs) wie Acetat, Propionat und Butyrat zu erhöhen.
  • SCFAs entstehen, wenn die gesunden Darmbakterien die Ballaststoffe in Ihrem Verdauungstrakt fermentieren. Sie sind eine Nahrungsquelle für die Zellen, die den Dickdarm auskleiden.
  • Darüber hinaus haben Studien SCFAs mit einer Reihe von Vorteilen in Verbindung gebracht, darunter Schutz vor Dickdarmkrebs, Gewichtsabnahme und Senkung des Blutzuckerspiegels.

Kann vor Karies schützen

Karies ist ein häufiges Phänomen, vor allem bei Kindern. Sie wird durch schädliche Bakterien im Mund gebildet. Diese Bakterien produzieren Säuren, die den Zahnschmelz oder die äußere Schicht der Zähne abbauen. Probiotische Bakterien, wie z. B. L. rhamnosus, haben antimikrobielle Eigenschaften, die zur Bekämpfung dieser schädlichen Bakterien beitragen können.

In einer Studie wurde 594 Kindern an 5 Tagen pro Woche entweder normale Milch oder Milch mit L. rhamnosus GG verabreicht. Nach 7 Monaten hatten die Kinder in der probiotischen Gruppe weniger Karies und eine geringere Anzahl potenziell schädlicher Bakterien als die Kinder in der Gruppe mit der normalen Milch.

Eine andere Studie mit 108 Jugendlichen ergab, dass die Einnahme von Lutschtabletten, die probiotische Bakterien - einschließlich L. rhamnosus GG - enthalten, das Bakterienwachstum und die Zahnfleischentzündung im Vergleich zu Placebo deutlich reduzierte.

Kann helfen, Harnwegsinfektionen zu verhindern

Eine Harnwegsinfektion ist eine Infektion, die überall im Harntrakt auftreten kann, einschließlich der Nieren, der Blase und der Harnröhre. Sie tritt viel häufiger bei Frauen auf und wird in der Regel durch zwei Bakterienstämme - Escherichia coli (E. coli) und Staphylococcus saprophyticus - verursacht.

Einige Studien deuten darauf hin, dass probiotische Bakterien, einschließlich einiger Stämme von L. rhamnosus, Harnwegsinfektionen verhindern können, indem sie schädliche Bakterien abtöten und die Vaginalflora wiederherstellen.

So ergab eine Analyse von 5 Studien mit 294 Frauen, dass mehrere Bakterien der Gattung Lactobacillus, darunter L. rhamnosus, sicher und wirksam Harnwegsinfektionen vorbeugen.

Andere Studien haben ergeben, dass der Stamm L. rhamnosus GR1 - oral oder intravaginal verabreicht - besonders wirksam schädliche Bakterien in den Harnwegen abtötet.

Allerdings können nicht alle L. rhamnosus-Stämme zur Behandlung von Harnwegsinfektionen eingesetzt werden. L. rhamnosus GG-Stämme haften zum Beispiel nicht gut an den Wänden der Vagina und sind daher möglicherweise nicht wirksam. Obwohl diese Ergebnisse vielversprechend sind, sind weitere Untersuchungen am Menschen erforderlich.

Bevor Empfehlungen ausgesprochen werden können, sind noch weitere Studien am Menschen erforderlich.

Andere potenzielle Vorteile

L. rhamnosus wird mit mehreren anderen potenziellen gesundheitlichen Vorteilen in Verbindung gebracht. Diese Eigenschaften werden jedoch durch weniger oder schwächere Studien gestützt:

  • Er kann die Gewichtsabnahme fördern. L. rhamnosus kann den Appetit und das Verlangen nach Essen unterdrücken, insbesondere bei Frauen.
  • Kann die Insulinempfindlichkeit erhöhen. Tierstudien zeigen, dass mehrere L. rhamnosus-Stämme die Insulinempfindlichkeit und die Blutzuckerkontrolle verbessern können.
  • Kann den Cholesterinspiegel im Blut senken. Eine Studie an Mäusen ergab, dass L. rhamnosus den Cholesterinspiegel im Blut senkt und eine ähnliche Wirkung auf den Cholesterinstoffwechsel hat wie Statine, eine Gruppe von Medikamenten, die bei der Behandlung von hohem Cholesterinspiegel helfen.
  • Er kann Allergien bekämpfen. L. rhamnosus-Stämme können zur Vorbeugung oder Linderung von Allergiesymptomen beitragen, indem sie das Wachstum von freundlichen Darmbakterien fördern und das Wachstum von schädlichen Bakterien hemmen.
  • Kann bei der Behandlung von Akne helfen. In einer kleinen Studie mit 20 Erwachsenen half die Einnahme des Nahrungsergänzungsmittels L. rhamnosus SP1, das Auftreten von Akne zu verringern.

Dosierung und Verwendung

Probiotische Nahrungsergänzungsmittel mit L. rhamnosus können in Naturkostläden oder online erworben werden. Sie können nur L. rhamnosus-Arten oder diese Arten in Kombination mit anderen probiotischen Bakterien enthalten. Probiotische Bakterien werden anhand der Anzahl der lebenden Organismen pro Kapsel gemessen, die als koloniebildende Einheiten (KBE) bezeichnet werden. Ein typisches L. rhamnosus-Nahrungsergänzungsmittel enthält etwa 10 Milliarden lebende Bakterien - oder 10 Milliarden KBE - pro Kapsel.

  • Für die allgemeine Gesundheit ist 1 Kapsel mit mindestens 10 Milliarden lebenden Bakterien ausreichend.
  • Zur Vorbeugung von antibiotikabedingten Durchfällen nehmen Sie täglich 2 Kapseln L. rhamnosus GG mit 10 Milliarden lebenden Bakterien oder 1 Kapsel mit mehr als 20 Milliarden lebenden Bakterien ein.
  • Nehmen Sie das probiotische Präparat einige Stunden nach der Einnahme des Antibiotikums/der Antibiotika ein und setzen Sie die Einnahme mindestens eine Woche lang nach der Antibiotikabehandlung fort, um die Wiederherstellung eines gesunden Darms zu unterstützen.
  • Für die fortgesetzte Einnahme von L. rhamnosus gibt es keine Dosierungsrichtlinien, aber Experten gehen davon aus, dass eine ähnliche Tagesdosis angemessen sein könnte.

Beachten Sie, dass L. rhamnosus manchmal Milchprodukten - wie Joghurt und Milch - zugesetzt wird, um den Gehalt an Probiotika zu erhöhen, und Käse, um den Reifungsprozess zu unterstützen.

Sicherheit und Nebenwirkungen

L. rhamnosus-Zubereitungen sind im Allgemeinen sicher und gut verträglich und haben nur wenige Nebenwirkungen. In einigen Fällen kann es zu Symptomen wie Blähungen oder Blähungen im Magen kommen.

Dennoch sollten Menschen mit geschwächtem Immunsystem - wie Menschen mit HIV, AIDS oder Krebs - L. rhamnosus und andere Probiotika (oder Milchprodukte mit Probiotika-Zusatz) meiden, da diese Nahrungsergänzungsmittel Infektionen verursachen können.

Ebenso sollten Sie auf Probiotika verzichten, wenn Sie Medikamente einnehmen, die Ihr Immunsystem schwächen können, z. B. Steroidpräparate, Krebsmedikamente oder Medikamente für Organtransplantationen.

Wenn diese Kriterien auf Sie zutreffen oder Sie sich Sorgen über Nebenwirkungen machen, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren, bevor Sie ein probiotisches Nahrungsergänzungsmittel oder Milchprodukte mit Probiotikazusatz einnehmen.

Schlussfolgerung

L. rhamnosus ist eine Art von freundlichen Bakterien, die natürlicherweise im Darm vorkommen. Zu seinen gesundheitlichen Vorteilen gehören die Linderung von IBS-Symptomen, die Behandlung von Durchfall, die Förderung der Darmgesundheit und der Schutz vor Karies. L. rhamnosus ist als probiotisches Nahrungsergänzungsmittel erhältlich und ist in einigen Milchprodukten enthalten.

Wenn Sie daran interessiert sind, die Gesundheit Ihres Verdauungstraktes zu verbessern, sollten Sie L. rhamnosus ausprobieren.

Häufig gestellte Fragen

Ist L. rhamnosus ein Probiotikum?

L. rhamnosus gehört zu den probiotischen Bakterien der Gattung Lactobacillus. Es ist an das Überleben im Darm angepasst und kann daher längerfristige Vorteile haben.

Wozu ist das Probiotikum Lactobacillus rhamnosus gut?

Dieses Probiotikum kann die allgemeine Gesundheit Ihres Verdauungstrakts unterstützen, möglicherweise Durchfall behandeln, IBS-Symptome lindern und den Darm stärken. Es kann auch vor Karies und Harnwegsinfektionen schützen. Eine Reihe weiterer möglicher Vorteile wurde noch nicht gründlich getestet.

Wo kann ich L. rhamnousus finden? Wie kann ich es einnehmen?

L. rhamnosus kann als probiotisches Ergänzungsmittel eingenommen werden und wird häufig einer Reihe von Lebensmitteln, insbesondere Milchprodukten, zugesetzt. Dies bedeutet, dass Ihre Ernährung auf natürliche Weise eine zusätzliche Dosis dieser Bakterien liefern kann.

Was sind die Nebenwirkungen dieses Probiotikums?

L. rhamnosus ist im Allgemeinen sicher und hat nur wenige Nebenwirkungen. Menschen mit geschwächtem Immunsystem oder Menschen, die bestimmte Medikamente einnehmen, sollten die Einnahme von Probiotika jedoch vermeiden oder vorher einen Arzt konsultieren.

Lactobacillus rhamnosus: ein Probiotikum mit starker Wirkung
Pixabay
Quelle des Textes und der erwähnten Studien: hier.

 

Mastix-Bestseller

1 von 18