Armolia

Armolia ist ein Dorf, das in einem relativ flachen Land südlich des Berges "Likouri" liegt.

Burg Apolichnon

Auf diesem Berg kann man die gut erhaltene genuesische Burg Apolichnon sehen. In ihr hatten die genuesischen Herren den Verwaltungssitz der Mastix-Dörfer (Μαστιχοχώρια) untergebracht, der heute ein bemerkenswertes mittelalterliches Museum ist.

Mittelalterliches Dorf

Armolia ist ein mittelalterliches Dorf, das vollständig wiederaufgebaut wurde. Es gibt jedoch noch einige Bögen über den engen Gassen im Dorfzentrum, die an das längst vergangene Bild erinnern. In der Panagia-Kirche neben der Hauptkirche des Dorfes kann man eine der eindrucksvollsten Ikonenwände der Insel bewundern, die aus dem Jahr 1744 stammt.

Kloster Vretos

Eine weitere interessante Sehenswürdigkeit ist das Kloster Vretos, das auf einem Hügel östlich des Dorfes liegt. Neben der Mastix-Produktion haben die Dorfbewohner seit der Antike auch die Kunst der Töpferei betrieben. Der Grund dafür ist ein flacher See gleich außerhalb des Dorfes, in dessen Seebett sich Unmengen von Tonerde ansammeln. Noch heute ist das Dorf für seine Keramik bekannt und ein großer Anziehungspunkt für griechische und ausländische Touristen.

1 von 4